Die Antarktis-Expedition

Mit dem Referenten Winfried Kröner

Es gibt Dinge auf der Welt, die sind so einmalig, dass sie jedes Vorstellungsvermögen überschreiten - die Antarktis, der Rand der Welt. Viel größer als Europa, ein Kontinent der Natur und des Friedens, mit Millionen von Pinguinen, Tausenden von Walen und unzähligen Vögeln. Über Buenos Aires (Argentinien) geht’s zur südlichsten Stadt der Welt - Ushuaia. Unser Expedtionsschiff bringt uns über das Kap Hoorn und die Drake Passage (meist sehr stürmisch) zur Inselgruppe der Süd-Shetlandinseln - fast der Außenposten dieses gewaltigen Kontinents. Wind-Wetter- und Eisbedingungen bestimmen unsere Expedition. Das Abenteuer hat begonnen. Es ist Sommer dort (etwas über 0° C). Wir sind entsprechend ausgerüstet. Trotz intensiver Vorbereitungen übersteigt die Wirklichkeit die kühnsten Vorstellungen - es gibt keine Vergleiche. So besuchen wir mit unseren Expeditionsbooten die Desceptionsinsel, erschaudern in einem Vulkankrater, fahren durch die Eisbergfelder, begleiten Buckel- und Zwergwale und natürlich immer wieder bei unseren Anlandungen die Kolonien der Pinguine. Angst gibt es bei allen Tieren nicht.- See-Elefanten, Wedellrobben, Seebären, Seeleoparden und den Pinguinen. Wir stoßen weit über den südlichen Polarkreis vor (über 66°) wo dann ein Weiter- und auch Zurückkommen gefährlich ist. Ein weiterer Höhepunkt unserer Expedition ist der Nationalpark Tierra del Fuego an der Chilenischen Grenze auf dem Festland - eine Landschaft mit fast südl. Vegetation - Seen, Berge, Wälder, Fjorde - auch dies am Rande der Welt
Donnerstag, 19.10.17, 20 Uhr Gemeindesaal, 1. Stock, Schützenstr.
 

vhs-Biessenhofen

Füssenerstr. 21
87640 Biessenhofen

Tel.: 08341 14030
Fax: 08341 13865
info@vhs-biessenhofen.de

Lage & Routenplaner

Impressum